Sie leiten ein mittelständisches Unternehmen, als Inhaber(in) oder Geschäftsführer(in)? Sie haben Ihre Unternehmensziele für das kommende Jahr festgelegt, Ihre Strategien überdacht, laufende Projekte sollen im neuen Jahr abgeschlossen werden und neue Projekte sind bereits in der Pipeline?

Der Jahresausklang als Zeit des “Boxenstopps”

Der Jahresausklang ist eine gute Gelegenheit nochmals zurückzublicken. Zurückzublicken auf die Qualität der Zusammenarbeit im Team. Denn alles, was Sie sich für das neue Jahr vorgenommen haben, braucht eine rund laufende Zusammenarbeit. Nur so vermeiden Sie und Ihr Team unnötige Reibungsverluste. Die Konzentration auf das Wesentliche wird möglich und dabei gewinnen Sie und Ihr Team sogar an Zufriedenheit. Wie gut, wie rund ist es im Jahr 2018 in Ihrem Team gelaufen? Wie haben Sie die Zusammenarbeit in Ihrem Team erlebt? Was soll so bleiben, wie es ist? An welchen Stellen ist eine Weiterentwicklung in Punkto Zusammenarbeit notwendig?

Einschätzung der Teamsituation mit dem Teamambiente-Check

Die Qualität der Team-Zusammenarbeit können Sie anhand der folgenden Kriterien unter Zuhilfenahme des Teamambiente-Check 2019 bequem selbst einschätzen und mögliche erste Entwicklungspotenziale identifizieren:

  • Sind die Team-Ziele allen Teammitgliedern klar?
  • Wie ausgeprägt ist die Leistungsmotivation / Aufgabenorientierung?
  • Wie effektiv ist die Kommunikation?
  • Wie offen und konstruktiv wird mit Fehlern umgegangen?
  • Wie ausgeprägt ist die Hilfsbereitschaft?
  • Wie groß ist die Verantwortungsübernahme?
  • Wie ausgeprägt ist das gegenseitige Vertrauen?
  • Wie klar sind die Rollen und Aufgaben?
  • Wie konstruktiv wird mit Konflikten im Team umgegangen?
  • Wie offen ist das Team für neue Entwicklungen?

Eine erste Annäherung an die Formulierung von Teamentwicklungszielen

Ihre Einschätzung der Zusammenarbeit im Team ist ein erster Schritt,  mit dem Sie sich einen Überblick verschaffen. Mit den folgenden Fragen vertiefen und konkretisieren Sie Ihre erste Einschätzung.

  • Was ist beim jeweils eingeschätzten Wert bereits da?
  • Wie würden einzelne Teammitglieder den jeweiligen Punkt einschätzen?
  • Wie lassen sich mögliche Unterschiede in der Einschätzung erklären?
  • Was genau wäre anders, woran würden Sie in welchen Situationen erkennen, dass für das jeweilige Kriterium ein, zwei oder drei höhere Punktwerte erreicht sind?
  • Welche Wechselwirkungen zwischen den verschiedenen Kriterien sehen Sie möglicherweise?
  • Wie könnte eine erste Formulierung eines Entwicklungsziels für Ihr Team lauten?
  • Was spricht aktuell dagegen, dass Sie das Thema „Zusammenarbeit im Team“ bzw. Ihr zuvor formuliertes Ziel im Jahr 2019 angehen?
  • Was spricht dafür, dass Sie und Ihr Team sich mit dem Thema konkret befassen?
  • Was ist Ihr nächster Schritt, wenn Sie sich entschieden haben, die Qualität der Zusammenarbeit in Ihrem Team auf das nächste Level zu heben?

Den Teamambiente-Check 2019 können Sie als Excel-Datei öffnen, in den Bearbeiten-Modus setzen und auch herunterladen. Die einzelnen Kriterien können Sie jeweils auf einer Skala von 0 bis 10 einschätzen. Null bedeutet, dass ein Kriterium im Team nicht gelebt wird und zehn, dass es in optimaler Ausprägung vorhanden ist. Sie erhalten ein übersichtliches Netz-Diagramm. Und nun stellen Sie sich vor, die miteinander verbundenen Punkte wären ein Rad. Wie rund läuft dieses Rad?